Gyurme Avertin | Emptiness made easy – Die Bedeutung und Kontemplation der buddhistischen Idee von Leerheit

Nächste Termin: am 17.06.2021 19:00 - 20:30 | Wiederholung: einmalig

In der Praxis des Mahayana und Vajrayana ist die Idee der Leerheit zentral. Es ist schwierig, diesen Pfaden ohne ein grundlegendes Verständnis von Leerheit zu folgen.

„Leerheit“ ist eine Übersetzung für „shunyata“ (Skt.) bzw. „tongpa nyi“ (Tib.) – eine Übersetzung, die viele als irreführend empfinden. Aber was ist Leerheit eigentlich? Ist es buddhistische Philosophie, also Buddhismus für Intellektuelle? Wenn es der Schlüssel zu allen Praktiken ist, wie können dann Praktizierende, die den Dharma nicht einfach als Objekt intellektuellen Studiums betrachten, Zugang dazu haben, ohne sich für Jahre in einer Mönchs-Shedra einzuschreiben?

Leerheit wird oft auf eine akademische Art und Weise präsentiert, die für viele entmutigend sein kann. Außerdem ist es ein sehr tiefgründiges Thema – Leerheit ist nicht als solche besonders kompliziert, aber unterscheidet sich stark von dem, was unser Geist gewöhnt ist. So kann es schwierig sein, sofort einen Bezug dazu herzustellen.

Gyurme wird erklären, was Leerheit ist und Missverständnisse aus dem Weg räumen, um den Pfad zu ihrer Verwirklichung zugänglich zu machen. Kurz gesagt, er wird erklären, warum die Annäherung an die Leerheit so herausfordernd sein kann, und wie jede*r von uns voller Vertrauen in die Tiefe von Shunyata eintauchen kann. So kann sie zu einem integralen Bestandteil unserer Praxis und unseres Lebens werden.

Mehr Informationen

Veranstaltungsort: Rigpa e.V. | Soorstr. 85, 14050 Berlin
Art: Online-Angebote
Referent: Gyurme Avertin
Kosten: € Auf Spendenbasis. Spendenempfehlung: 25€ / Für alle die mehr geben wollen: 50€ / Für alle die weniger zu geben haben: 10€
E-Mail:
Telefon / Fax: (030) 232 55 010
Info: https://www.rigpa.de

Angemeldet von Rigpa e.V.