Weihnachten: Mitgefühl — das Herz der spirituellen Praxis

Nächste Termin: von 27.12.2020 14:00 bis 31.12.2020 17:30 | Wiederholung: einmalig

Die Weihnachtsseminare sind eine schöne Möglichkeit, gemeinsam das Jahr ausklingen zu lassen. Dieses Jahr können wir uns über Unterweisungen von Geshe Pema Samten freuen, die sich mit dem Herz der spirituellen Praxis beschäftigen: Der indische Meister Candrakīrti (7. Jh.) preist am Anfang seiner berühmten Schrift „Eintritt in den Mittleren Weg“ das Mitgefühl als die herausragende Tugend, auf der alle Arten der Erleuchtung basieren: „Das Mitgefühl allein wird wie der Same für die reiche Ernte des Siegers betrachtet, wie das Wasser für das Wachstum und wie die Reifung zum langandauernden Bestand (der resultierenden Güter). Deshalb lobpreise ich zu Beginn das Mitgefühl.“ Mitgefühl ist eine Geisteshaltung, mit der man wünscht, dass Wesen, die von Leiden geplagt sind und Ursachen von Leid in sich tragen, davon frei sein mögen. Dieser Wunsch nach Leidfreiheit entsteht nicht plötzlich in großer Intensität, sondern kann nur Schritt für Schritt entwickelt werden, so dass wir uns daran gewöhnen. Geshe Pema Samten erklärt, wie das zu verstehen ist. Er skizziert darüber hinaus die drei Arten des Mitgefühls nach Candrakīrti und erläutert, wie diese in der Meditation und im Alltag zu üben sind. Neben gemeinsamen Meditationen wird es auch ausreichend Zeit für Fragen geben. Auch als Fernkurs mit Livestream buchbar.

Veranstaltungsort: Tibetisches Zentrum e.V. | Hermann-Balk-Str. 106, 22147 Hamburg
Art: Tagesveranstaltungen (max. 3 Tage)
Referent: Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank Dick
Kosten: € 200 € | 150 € (Ermäßigung) | 100 € (Mitglieder)
E-Mail:
Telefon / Fax: 040 6443585
Info: https://www.tibet.de/programm/aktuelles-programm/weihnachten-mitgefuehl-das-herz-der-spirituellen-praxis-dez2020/

Angemeldet von Tibetisches Zentrum e.V.