Die Fünf Silas

20. April 2020

Die Fünf Silas stellen im Buddhismus die grundlegenden Übungsregeln zur Entwicklung von Sittlichkeit dar. Diese einfachen Regeln sind für jede Person, unabhängig von ihrem Alter, in ihrem Wahrnehmungsbereich anwendbar.

  • Ich übe mich darin, kein Leben zu nehmen.
  • Ich übe mich darin, nichts zu nehmen, was nicht gegeben ist.
  • Ich übe mich darin, kein sexuelles Fehlverhalten zu begehen.
  • Ich übe mich darin, nicht die Unwahrheit zu sprechen.
  • Ich übe mich darin, keine den Geist berauschenden Mittel zu nehmen.