Kanzeon Sangha Deutschland

Tradition: Mahayana - Zen (Soto)
Hauptlehrer*in: Christian Jikishin von Wolkahof, Sensei

Als Nachfolger von Taizan Maezumi Roshi (White Plum Linie), gründete Genpo Merzel Roshi diese internationale Gemeinschaft in den 80er Jahren. Im März 1996 wurde der Verein Kanzeon Sangha Deutschland ins Leben gerufen, der regelmäßiges Zazen (Zen-Meditation), Zen-Tage so wie Einführungen in Zen-Meditation im Zen-Zentrum Düsseldorf anbietet.
Seit März 2019 hat Christian Jikishin von Wolkahof, Sensei, Linienhalter und Nachfolger von Genpo Roshi, die spirituelle Betreuung von Kanzeon Sangha übernommen. Weiterhin wird der Verein durch den engen Kontakt zu Anton Tenkei Coppens Roshi, Abt des Zen River Tempels in den Niederlanden in seiner Praxis stetig unterstützt.
Auch der seit Jahrzehnten bestehende Austausch und Einladungen von Lehrern anderer Gemeinschaften wird gepflegt – durch die Corona-Krise im Jahr 2020 allerdings sehr eingeschränkt.

Kontaktinformation
Kaiserswerther Straße 188, 40474 Düsseldorf
Telefon: 0211 781 789 15
E-Mail:
https://www.kanzeon.de
Kontaktperson: Dirk Junen

DBU-Mitgliedsgemeinschaft: Diese Gruppe ist Mitglied der »Deutschen Buddhistischen Union e.V.« (DBU) – dem übertradi­tio­nellen Dachverband der Buddhisten in Deutschland. Alle DBU-Mitgliedsgemeinschaften sind den ethischen Grundsätzen eines gemeinsamen buddhistischen Bekenntnisses verpflichtet.