Herzlich willkommen

Willkommen auf der Website der Deutschen Buddhistischen Union (DBU). Wir sind der Dachverband der Buddhistinnen und Buddhisten in Deutschland und vertreten eine große Anzahl von buddhistischen Organisationen aus fast allen Traditionen. Gleichzeitig sprechen wir auch für mehrere Tausend Personen, die bei uns als Einzelperson Mitglied sind.

Wir setzen uns für die Bewahrung und die Weiterentwicklung des Buddhismus in Deutschland ein. Wir fördern nicht nur den Austausch innerhalb buddhistischer Kreise, sondern auch zwischen Buddhisten und Menschen anderen Glaubens, gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen. Wir wollen positive Impulse geben und als Teil der Gesellschaft die gemeinsame Zukunft mitgestalten.

Diese Website soll nicht nur über unsere vielen Aktivitäten informieren, sondern auch für Personen hilfreich sein, die noch nicht viel über den Buddhismus wissen, aber Fragen an uns haben. Wir hoffen, dass Sie auf unserer Seite Antworten finden. Wenn nicht, nutzen Sie gerne unsere Kontaktmöglichkeiten.

 

Aktuelle Meldungen

Gemeinschaftlicher Wandel oder apokalyptische Krise?

7. März 2021

Die Menschheit taumelt von einer Krise in die nächste – das geht auch Buddhistinnen und Buddhisten und ihren Dachverband, die Deutsche Buddhistische Union (DBU), etwas an. Ein Interview mit Nils Clausen, Anna Karolina Brychcy und Manfred Folkers aus dem Rat der DBU. BUDDHISMUS aktuell: Pandemien, ökologischer Raubbau, Verelendung breiter Bevölkerungsschichten weltweit, während einige wenige einen absurden Reichtum anhäufen – sollten wir diese Krisen als...

→ mehr


Stellungnahme der Deutschen Buddhistischen Union zu den politischen Entwicklungen in Myanmar

4. März 2021

Mit großer Sorge verfolgen wir die Ereignisse in Myanmar.  Das weitgehend buddhistisch geprägte Land stand seit seiner Unabhängigkeit im Jahr 1948 jahrzehntelang unter einer Militärregierung. Erst seit etwa zehn Jahren hat ein ernsthafter Demokratisierungsprozess begonnen; die zweiten weitgehend freien, weitgehend demokratischen Wahlen fanden im November 2020 statt und brachten einen überwältigenden Wahlsieg der Partei der bekannten Führungsfigur Aung San Suu Kyi.  Am 1....

→ mehr


„Zeit ist nicht das Problem“ – Zum 70. Geburtstag von Alfred Weil

16. Februar 2021

Alfred Weil, langjähriger Vorsitzender und seit 2003 Ehrenrat der Deutschen Buddhistischen Union (DBU), wird heute, am 16. Februar 2021 70 Jahre alt. Zwölf Jahre lang war er Redaktionsmitglied und Mitherausgeber der Lotusblätter, der Vorläuferin der heutigen BUDDHISMUS aktuell, und betreute bis 2015 das Studienprogramm der DBU. Der studierte Pädagoge, Politikwissenschaftler und Psychologe promovierte 1979 zum Dr. phil. und arbeitete danach 25 Jahre lang als...

→ mehr


UN-Wochen gegen Rassismus vom 15. bis 28. März 2021

11. Februar 2021

Die DBU hat sich dem Aufruf der „Stiftung gegen Rassismus“ zu den UN-Wochen gegen Rassismus mit einer Unterschrift angeschlossen, um auch als Buddhistinnen und Buddhisten ein Zeichen gegen Rassismus und jegliche Form von Extremismus zu setzen. Wir wollen damit Solidarität und Freundschaftlichkeit gegenüber anderen religiösen Ausrichtungen kundtun. Den Aufruf zur Teilnahme an den Internationalen Wochen gegen Rassismus möchten wir gerne an euch weitergeben. Es ist...

→ mehr


Religions for Peace International zu den aktuellen Ereignissen in Myanmar

2. Februar 2021

Religions for Peace International steht an der Seite der Menschen in Myanmar. Unsere Organisation, die führende religiöse Persönlichkeiten und Institutionen über ein halbes Jahrhundert zusammengebracht hat und vereint für die Heilung dieses Landes betet, verurteilt alle Handlungen, die dem demokratischen Willen der Menschen Myanmars entgegenstehen. In diesem Sinn appelliert Religions for Peace International an die militärische Führung, alle aus politischen Gründen...

→ mehr


Ole Nydahls Klage in dritter Instanz abgewiesen

29. Januar 2021

Der Däne Ole Nydahl ist Gründer und Lehrer des Diamantweg-Buddhismus, einer Schule des tibetischen Buddhismus. In die Kritik geraten ist er wegen Äußerungen, die von mehreren Medien und Einzelpersonen öffentlich als rechtsradikal, fremden- und islamfeindlich eingestuft wurden. Ole Nydahl hat sich immer wieder vehement mit gerichtlichen Schritten oder der Androhung solcher Schritte gegen jede Kritik gewehrt. Betroffen ist davon unter anderem der Mönch Tenzin Peljor, der seit Oktober 2020...

→ mehr


Förderung buddhistischer Nonnenprojekte

21. Januar 2021

Antragsfrist: 15. August 2021   Die Brambosch-Schaelen-Stiftung der Deutschen Buddhistischen Union e.V. kann auch in diesem Jahr etwa 25 000 € für Stiftungszwecke zur Verfügung stellen. Dem Stiftungszweck entsprechen Vorhaben, die Entwürfe für ein Leben als westliche buddhistische Nonne im 21. Jahrhundert in Deutschland unterstützen. Dazu gehören zum Beispiel die Fort- und Ausbildung von buddhistischen Nonnen, nachhaltige Projekte, wie Bau- oder Anbauprojekte und...

→ mehr


BUDDHISMUS aktuell 1/2021

21. Dezember 2020

Zum Jahreswechsel blicken wir mit dem Schwerpunkt „Gemeinwohl“ auf das Gemeinschaftliche und Gemeinsame. Denn niemand lebt isoliert und unabhängig, alle sind miteinander auf vielfältige Weise verbunden. Was immer ein einzelner Mensch tut, wirkt in die Gesamtheit des Lebens hinein. Das ist im Buddhismus zunächst gar nicht moralisch gemeint, sondern stellt schlicht eine Tatsache des Lebens dar, der sich niemand entziehen kann. Wer sich jedoch öffnet für das „abhängige...

→ mehr


Freiwillige Ethische Selbstverpflichtung der DBU

4. Dezember 2020

Auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Buddhistischen Union (DBU) im Oktober 2020 wurde die Freiwillige Ethische Selbstverpflichtung vorgestellt und mit überwältigender Mehrheit angenommen. Sie ist nun ein offizielles Dokument der DBU. Die Namen der Gemeinschaften, und auf Wunsch auch die Namen der Einzelmitglieder, die der Freiwilligen Ethischen Selbstverpflichtung beigetreten sind, sollen auf der Webseite der DBU publiziert werden. Der Selbstverpflichtung können nur...

→ mehr


Zweiter Workshop der Brambosch-Schaelen-Stiftung

29. November 2020

Der zweite Workshop der Brambosch-Schaelen-Stiftung der Deutschen Buddhistischen Union fand vom 23. bis 25. Oktober 2020 per Videokonferenz statt. Die jährlichen Treffen dienen einerseits der Vernetzung der deutschen buddhistischen Nonnen und ihrer Unterstützerinnen und andererseits der Information über vergangene Aktivitäten sowie die Abstimmung geplanter neuer. In diesem Jahr nahmen 22 buddhistische Nonnen und Laienfrauen (Upasikas) teil. Vom Lehr-Kloster Anenja Vihara...

→ mehr


weiter →