Shenpen Deutschland e.V.

Tradition: Mahayana - Tibetisch Dzogchen | Mahayana - Tibetisch Vajrayana (Nyingma)
Hauptlehrerin: Seine Eminenz der 7. Dzogchen Rinpoche

Seine Eminenz wurde von S.H. Dodrupchen Rinpoche als der Halter der Dzogchenlinie wieder erkannt, einer uralten tibetischen Weisheitstradition, die seit der eit des ursprünglichen Buddha Samantabhadra in ununterbrochener Abfolge von Meister an Schüler weitergegeben wurde. S.E. ist berühmt als einer der Hauptlehrer des Buddhismus. Er baute in Südindien das Dzogchenkloster wieder auf, eines der einflussreichsten Institte der tibetisch-buddhistischen Tradition und setzt damit vierhundert Jahre authentischer Linie fort. 1995 gründete er die Dzogchen Shri Senha Charitable Society (DSSCS), deren gemeinnütige Projekte den 7000 Bewohnern der tibetischen Siedlung Dhondenling zugute kommen. S.E. gründete Shenpen 2003 als internationales Netzwerk von Organisationen, das die DSSCS und die tibetische Kultur in Indien, Nepal, Bhutan und Tibet unterstützt und Belehrungen S.E. organisiert.
„Shenpen kommt vom tibetischen „shen la phen pa“ und bedeutet „Anderen Nutzen bringen“. S.E. wird am 29. Mai 09 einen öffentlichen Vortrag im Bürgersaal Rathaus Zehlendorf halten.

Kontaktinformation
Postfach 73 00 58, 13063 Berlin
Telefon: 0176 86340409
E-Mail:
http://www.shenpendeutschland.org
Kontaktperson: Beate Schöttler

Kein DBU-Mitglied: Hier können wir keinerlei Garantie für die Seriosität der Gruppe geben.