Tarab-Institut Deutschland e.V.

Tradition: Traditionsübergreifend
Hauptlehrer*in: Lene Handberg

Das Tarab Institut Deutschland e.V. unterstützt und organisiert die Lehre von Rinpoche Tarab Tulku IX. in Deutschland. Tarab Tulku lehrte seit 1993 in vierjährigen Ausbildungsseinheiten die Essenz des Tendrel im Sinn der Wissenschaft vom Bewusstsein und von den Phänomenen.
Sie ist die Basis für persönliche Entwicklung, psychotherapeutisch / transformatorische Methode und spirituelle Entwicklung unter dem Namen Unity in Duality (U.D.)
Nachdem Rinpoche im Sommer 2004 verstarb, führt Lene Handberg die Lehre seinem Wunsch entsprechend fort.

Kontaktinformation
c/o Praxis für Psychotherapie Peter Semke, Ueckermünder Straße 7, 10439 Berlin
Telefon: 01708036432
E-Mail:
http://www.tarab-institut.de
Kontaktperson: Klemens Höppner oder Peter Semke

Barrierefreiheit: nein

DBU-Mitgliedsgemeinschaft: Diese Gruppe ist Mitglied der »Deutschen Buddhistischen Union e.V.« (DBU) – dem übertradi­tio­nellen Dachverband der Buddhisten in Deutschland. Alle DBU-Mitgliedsgemeinschaften sind den ethischen Grundsätzen eines gemeinsamen buddhistischen Bekenntnisses verpflichtet.

Veranstaltungen

Tod – Schlüssel zur Schöpfung (Workshop)
Nächste Termin: von 17.02.2023 19:00 bis 19.02.2023 13:00 | Wiederholung: einmalig
Workshop In der alten tibetischen Tradition wird Existenz als abhängig von der fortwährenden Bewegung von Schöpfung, Sein und Vergehen gesehen. Angst entsteht immer dann, wenn das, womit wir uns identifizieren, gefährdet scheint. Daher ist grundsätzlich jede Form von Angst mit der Angst vor Veränderung und letztlich mit der Angst vor dem Tod verbunden. Wir können lernen, die Angst vor Veränderung und Tod zu transformieren und unser natürliches, dynamisches Sein zu stärken. Ohne Übernachtung und Verpflegung (Übernachtungsmöglichkeiten im Zentrum bitte direkt im Bodhicharya anfragen). Anmeldung: siehe Webseite
Veranstaltungsort: Bodhicharya | Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
Art: Tagesveranstaltungen (max. 3 Tage)
Referent: Beate Salzburger
Kosten: € Nur Freitagabend: 20,- €; Wochenende: 160,- € normal / 135,- ermäßigt (s. Webseite)

Nähe zu sich selbst, Offenheit zur Welt (Workshop)
Nächste Termin: von 10.03.2023 19:00 bis 12.03.2023 16:00 | Wiederholung: einmalig
Wochenendworkshop inkl. angeleiteter Meditations-Praxis und Austausch. Nähe zu sich selbst bedeutet, nicht mit Beruf, Status oder bestimmten Eigenschaften identifiziert zu sein, sondern sich in seinem Körper zu fühlen, mit der eigenen inneren Stärke in Kontakt zu sein. Das macht uns einerseits unabhängig von der Unterstützung durch Andere und lässt uns andererseits auf natürliche Weise offen sein für unsere Umwelt. Wenn wir Distanz zu uns selbst haben, bleiben wir auch in Distanz zu Anderen. Wir können in einem harmonischeren und balancierteren Zustand sein (indem wir Körper und Geist zusammenbringen), ohne dass wir das Außen verändern müssen. Je tiefer wir uns mit uns verbinden, desto geringer wird das Bedürfnis nach Grenzziehung werden, desto mehr gelingt es uns, Gegensätze vereinigen zu können. Verschiedene Übungen werden uns dazu Erfahrungen ermöglichen und damit eine neue Sicht auf unseren Alltag. Unterkunft in Bordesholm: z.B. Hotel Carstens, fußläufig in ungefähr 1 km zu erreichen. (Details über Kursleiterin)
Veranstaltungsort: Olias- Haus, Beratungszentrum | Bahnhofstr. 22, 24582 Wattenbeck
Art: Tagesveranstaltungen (max. 3 Tage)
Referent: Christine Klett-Esters
Kosten: € 180€ Normal, 165€ Ermäßigt (siehe Webseite)

Chakrenarbeit: Weibliche und männliche Energien in Einklang bringen (Workshop)
Nächste Termin: von 16.06.2023 19:00 bis 18.06.2023 16:00 | Wiederholung: einmalig
Wochenend-Workshop inkl. angeleiteter Praxis und Austausch Für manche Menschen könnte Chakra-‘Energie’ etwas mit Mystik zu tun haben. In den Tantras werden jedoch verschiedene Punkte im Körper erwähnt, die wir erfahren und dadurch bewusst nutzen können. Demnach haben wir alle eine weibliche (intuitiv fühlende und ruhige) und männliche (nach außen gehende, rational-intellektuelle) Energie. Wir brauchen diese beiden Energien, und es ist wichtig, dass sie in einem harmonischem Verhältnis zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Dadurch können wir in unserer inneren Kraft und Stärke sein und so auch Probleme reduzieren. Um unsere weiblichen und männlichen Energien in Einklang zu bringen, können wir auf drei Arten vorgehen: Wir können uns mit unserer oberflächlichen Körper-Geist-Energie verbinden , die wir im Alltag nutzen. Wir können gemäß der buddhistischen Tradition Kontakt zur subtile Energie aufnehmen, die das Männliche und das Weibliche vereint und darüber hinaus geht. Wir können mit den gewöhnlichen Energien der Natur oder des Universums arbeiten. Nirgendwo im Universum existieren die männliche oder die weibliche “Energie” isoliert voneinander. Niemand kann nur männliche “Energie” oder nur weibliche “Energie” nutzen. Wir und alles andere haben immer beide Arten von “Energien” zur Verfügung. In diesem Kurs erforschen wir verschiedene Ansätze, um ein Gleichgewicht zwischen unseren männlichen und weiblichen Energien zu entwickeln, das für ein harmonisches Leben und für die Öffnung unserer inneren, tieferen Fähigkeiten notwendig ist. Im Westen praktizieren die meisten Menschen Meditation in der Hoffnung, ihre Lebensumstände zu verbessern. Man glaubt, dass Meditation oder Energiepraktiken unangenehme Situationen auf wundersame Weise verändern und Harmonie in das Leben bringen können. Aus buddhistischer Sicht wird die Meditation so gesehen, dass wir uns durch die Ausübung dieser oder jener Praxis innerlich entwickeln und uns transformieren werden. Es sind die inneren Ursachen, die verändert werden müssen, und das kann durch bestimmte Übungen geschehen. Das schließt auch Energiearbeit auf vielen Ebenen mit ein. Wenn wir lernen, wie diese Veränderung im Inneren möglich ist, brauchen wir nicht auf Wunder im Außen zu warten. Unterkunft: Evtl. im Dharma Mati möglich - bitte dort direkt anfragen.
Veranstaltungsort: Dharma Mati Buddhistisches Zentrum | Soorstr. 85, 14050 Berlin
Art: Tagesveranstaltungen (max. 3 Tage)
Referent: Christine Klett-Esters
Kosten: € 180,- Euro Normal / 165,- Euro für Teilnehmer

Tod – Schlüssel zur Schöpfung (Abend)
Nächste Termin: am 17.02.2023 19:00 - 21:00 | Wiederholung: einmalig
Einführende Abendveranstaltung zu dem Wochenend-Workshop In der alten tibetischen Tradition wird Existenz als abhängig von der fortwährenden Bewegung von Schöpfung, Sein und Vergehen gesehen. Angst entsteht immer dann, wenn das, womit wir uns identifizieren, gefährdet scheint. Daher ist grundsätzlich jede Form von Angst mit der Angst vor Veränderung und letztlich mit der Angst vor dem Tod verbunden. Wir können lernen, die Angst vor Veränderung und Tod zu transformieren und unser natürliches, dynamisches Sein zu stärken. Diese Abendveranstaltung ist bei Buchung des Wochenend-Workshops enthalten. Der WS kann auch anschließend gebucht werden, sofern Platz vorhanden ist.
Veranstaltungsort: Bodhicharya | Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
Art: Abendveranstaltungen/Vorträge
Referent: Beate Salzburger
Kosten: € 20 Euro

Chakrenarbeit: Weibliche und männliche Energien in Einklang bringen (Abend)
Nächste Termin: am 16.06.2023 19:00 - 21:00 | Wiederholung: einmalig
Einführende Abendveranstaltung zu dem Wochenend-Workshop Für manche Menschen könnte Chakra-‘Energie’ etwas mit Mystik zu tun haben. In den Tantras werden jedoch verschiedene Punkte im Körper erwähnt, die wir erfahren und dadurch bewusst nutzen können. Demnach haben wir alle eine weibliche (intuitiv fühlende und ruhige) und männliche (nach außen gehende, rational-intellektuelle) Energie. Wir brauchen diese beiden Energien, und es ist wichtig, dass sie in einem harmonischem Verhältnis zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Dadurch können wir in unserer inneren Kraft und Stärke sein und so auch Probleme reduzieren. Um unsere weiblichen und männlichen Energien in Einklang zu bringen, können wir auf drei Arten vorgehen: Wir können uns mit unserer oberflächlichen Körper-Geist-Energie verbinden , die wir im Alltag nutzen. Wir können gemäß der buddhistischen Tradition Kontakt zur subtile Energie aufnehmen, die das Männliche und das Weibliche vereint und darüber hinaus geht. Wir können mit den gewöhnlichen Energien der Natur oder des Universums arbeiten. Nirgendwo im Universum existieren die männliche oder die weibliche “Energie” isoliert voneinander. Niemand kann nur männliche “Energie” oder nur weibliche “Energie” nutzen. Wir und alles andere haben immer beide Arten von “Energien” zur Verfügung. In diesem Kurs erforschen wir verschiedene Ansätze, um ein Gleichgewicht zwischen unseren männlichen und weiblichen Energien zu entwickeln, das für ein harmonisches Leben und für die Öffnung unserer inneren, tieferen Fähigkeiten notwendig ist. Im Westen praktizieren die meisten Menschen Meditation in der Hoffnung, ihre Lebensumstände zu verbessern. Man glaubt, dass Meditation oder Energiepraktiken unangenehme Situationen auf wundersame Weise verändern und Harmonie in das Leben bringen können. Aus buddhistischer Sicht wird die Meditation so gesehen, dass wir uns durch die Ausübung dieser oder jener Praxis innerlich entwickeln und uns transformieren werden. Es sind die inneren Ursachen, die verändert werden müssen, und das kann durch bestimmte Übungen geschehen. Das schließt auch Energiearbeit auf vielen Ebenen mit ein. Wenn wir lernen, wie diese Veränderung im Inneren möglich ist, brauchen wir nicht auf Wunder im Außen zu warten. Unterkunft: Evtl. im Dharma Mati möglich - bitte dort direkt anfragen.
Veranstaltungsort: Dharma Mati Buddhistisches Zentrum | Soorstr. 85,, 14050 Berlin
Art: Abendveranstaltungen/Vorträge
Referent: Christine Klett-Esters
Kosten: € 20 Euro

Mandala – Mensch und Natur in Einklang bringen (Retreat)
Nächste Termin: von 15.07.2023 09:00 bis 19.07.2023 16:00 | Wiederholung: einmalig
Ein 5-tägiger Retreat mit thematischer Einführung, angeleiteter Praxis und Austausch, in dem das Mandala ein zentrales Thema sein wird. Wir untersuchen die symbolische Bedeutung der klassischen Formen in Bezug auf die Element-Ursprünge, die alles, was existiert, durchdringen. Praktiken mit den Element-Kräften und Freiform-Zeichnungen werden als Hilfsmittel dienen, um zu einem ausgeglichenen Zustand des Seins zu gelangen. Mehr auf der Webseite...
Veranstaltungsort: Dharma Mati Buddhistisches Zentrum (Ort) / Tarab Institut Deutschland e.V. (Veranstalter) | Soorstr. 85, 14050 Berlin
Art: Längere Retreats
Referent: S.T.R. Lene Handberg und Team
Kosten: € 450 Euro normal / 300,- für Rentner, Auszubildende, Studierende.