Buddha-Talk

Tradition: Traditionsoffen
Hauptlehrer*in: Der historische Buddha

Buddha-Talk ist eine nichtkommerzielle, traditionsübergreifende Veranstaltungsinitiative der Suttanta Gemeinschaft, gefördert von der Buddhistischen Religionsgemeinschaft Hamburg:

Buddhismus zum Kennenlernen

Zweck der Veranstaltungen ist es, Redner:innen unterschiedlicher buddhistischer Richtungen vorzustellen, Zugänge zum Buddhismus für Interessierte anzubieten und Buddhisten unterschiedlicher Tradition miteinander zu verbinden.

Dabei stellen die Themen und Vorträge nicht die Meinung des Veranstalters dar, sondern geben Anderen die Möglichkeit, sich vorzustellen. Zudem führen wir auch Benefiz Veranstaltungen zugunsten gemeinnütziger oder den Buddhismus fördernder Organisationen (z.B. Klöstern) durch.

Alle Beteiligten arbeiten daran ehrenamtlich. Für die entstehenden Kosten durch Webseite, Zoom, Mieten und Werbung benötigen wir Spenden bzw. Sponsoren. Sie können uns gerne über PayPal an mail@suttanta.de finanziell unterstützen. Vermerk: Buddha-Talk Spende.

Die Veranstaltungen sind sowohl vor Ort in Hamburg, im Tibetischen Zentrum City, Güntherstr. 39 (U-Bahn Uhlandstraße), 22087 Hamburg, als auch via Zoom online live. Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Webseite: https://www.buddha-talk.de

Kontaktinformation
Güntherstr. 39, 22087 Hamburg
Telefon: 040- 333 839 64
E-Mail: |
https://www.buddha-talk.de
Kontaktperson: Raimund Hopf

Barrierefreiheit: nein

Keine DBU-Mitgliedsgemeinschaft oder deren Untergruppe.

Veranstaltungen

Arbeiten als buddhistische Übung - Bodhicitta im Beruf
Nächste Termin: am 07.04.2024 18:00 - 20:00 | Wiederholung: einmalig
In diesem Vortrag geht es um Inspirationen zur Stärkung der eigenen buddhistischen Praxis und Zufriedenheit im Berufsleben. Wie können wir jenseits des Meditationskissens und Retreats unsere buddhistische Übungen lebendig halten? Gerade das Arbeitsleben bietet viele Übungsmöglichkeiten für unseren Herzgeist. In einem interaktiven Vortrag mit Reflexionszeiten beleuchtet Anna Karolina Brychcy, die Potentiale und Hindernisse der buddhistischen Praxis im prallen Berufsleben. Dabei werden insbesondere die Herzensqualitäten bzw. vier „Brahmaviharas“ Wohlwollen, Mitgefühl, Mitfreude und Gleichmut für sich und andere beleuchtet. Unterstützt durch die Achtsamkeitslehre und Erkenntnisse der Arbeitspsychologie bieten sich Impulse für unser inneres Wachstum an – jenseits aller kapitalistischen Selbstoptimierung. Der Vortrag soll mit konkreten Bespielen aus dem Arbeitsleben aufzeigen, wie die Kultivierung von Achtsamkeit und Herzensqualitäten zu einer Steigerung der Lebensqualität, zu friedvolleren Beziehungen mit Kolleginnen und Kollegen und zu einer heilsameren Gestaltung der eigenen Arbeitswelt führen kann. https://us06web.zoom.us/j/84495976408?pwd=djdPSmxiL1p6QWRLNCthWTdrUDBVdz09 oder: Meeting-ID: 844 9597 6408 Kenncode: Buddha Bitte möglichst immer mit Video teilnehmen! Anna Karolina Brychcy ist Diplom Psychologin und arbeitet als Beraterin und Coach. Tief verwurzelt in der Vipassana Praxis und Tradition nach Thich Nhat Hanh, ist sie als Dharmalehrerin, Achtsamkeitstrainerin und im Vorstand der Deutschen Buddhistischen Union aktiv.
Veranstaltungsort: Buddha-Talk online | Güntherstr. 39, 22087 Hamburg
Art: Online-Angebote
Referent: Anna Karolina Brychcy