Drei Beiträge von Klemens J.P. Speer zur Nach-Corona-Zeit

4. September 2020

Corona, ein lebensbedrohliches unsichtbares neues Virus, breitet sich weltweit in weniger als vier Monaten aus. Keiner kann genau sagen wie lange die Pandemie noch dauern wird. Schon mehr als 17 Millionen Infizierte und über 600.000 Tote, ist die vorläufige Bilanz am 1.8.2020. 

Ein Virus zeigt uns, wie instabil die weltweite neoliberale Wirtschaftsordnung ist. Plötzlich ist möglich, was zuvor niemand für möglich hielt. Milliarden-Programme an Wirtschaftshilfen werden scheinbar wahllos verteilt. Ein klares Konzept, wie die Wirtschaft wieder auf die Beine kommen soll und umweltgerecht gestaltet werden kann, ist jedoch nicht zu erkennen. Der Eindruck entsteht: möglich schnell wieder zurück zu dem, wie es einmal war.

Nun werden jedoch viele Menschen auf Grund der Kontaktbeschränkungen und Hygiene-Regeln sehr nachdenklich und es wird immer deutlicher, dass es ein Zurück nicht geben wird, weil die neoliberale Ökonomie schon lange am Ende ist: Corona bringt sehr deutlich ans Licht: der „Point of no Return“ ist erreicht. Die neoliberale Weltökonomie hat keine Lösungen für die Umweltzerstörung, die Abholzung des Regenwaldes, die Klimadebatte, für die 80 Millionen Migranten weltweit und ebenso wenig für die 1 Milliarde Menschen, die täglich hungern und die vielen sozial-kulturellen Verwerfungen in den Entwicklungsländern und für den Frieden auf der Welt.

Was können die Weltreligionen, was können die buddhistische und daoistische Lehre dazu beitragen die „Welt vielleicht doch noch zu retten“?

Zum Thema „Neustart in die Zukunft“ gibt es drei Beiträge von mir. Sie kommen zwar mehr aus der „daoistischen Ecke“, haben aber inhaltlich und praktisch starke Parallelen zum Dharma. Als Zen-Lehrer in der buddhistischen Tradition nach Willigis Jäger, ist mir das Dharma sehr vertraut. Da ich aber auch Taiji-Lehrer und –Ausbilder bin, habe ich den ersten und zweiten Text vor einem daoistischen Hintergrund verfasst. 

Nachfolgend jeweils der Link zu den folgenden Beiträgen

1) Diskussionsbeitrag: Taiji – Daoismus und Klimawandel 
     – Sich mit Taijiquan und Qigong für ein globales Gleichgewicht engagieren
https://www.zen21.de/images/pdf/TaiChi/Taiji-Dao-kologie.pdf


2) Glück gehabt – Pech gehabt: daoistische und westliche Werte im Taiji
     –  Welche ethischen Werte verinnerliche ich durch meine Übungspraxis?
https://www.zen21.de/images/pdf/Artikel-und-Vortraege/Werte_im_Taiji.pdf


3) Ein neues Navigations-System für wirtschaftliches Handeln
     – Achtsamkeit und Ethik in Organisationen
https://www.zen21.de/images/pdf/Artikel-und-Vortraege/Werte_im_Unternehmen.pdf