Praxiswochenende Tantra aus westlicher Sicht

Nächste Termin: von 24.05.2024 19:00 bis 26.05.2024 14:00 | Wiederholung: einmalig

An diesem Wochenende wird eine Einführung in das Tantra aus westlicher Perspektive unterrichtet. Dabei wird das Hauptgewicht auf die Praxis gelegt. Für Westler gibt es die Optionen buddhistische Praxis und das tägliche Leben parallel laufen zu lassen. Dies impliziert eine gewisse Trennung, gerade so, wie wir es von anderen Religionen und auch Philosophien kennen. Im tantrischen Buddhismus eröffnen sich Möglichkeiten, den Buddhismus in den Alltag zu integrieren, da asketische Aspekte kaum eine Rolle spielen. Tantrischer Buddhismus zielt wesentlich auf Eigeninitiative und Eigenverantwortung ab. Daher ist der Lehrer kein Mittler, so wie der Priester. Der Lehrer ist eher ein wohlwollender Begleiter. Der tibetische, tantrische Buddhismus ist sehr ritualisiert interpretiert. Die Mantras werden in Sanskrit vorgetragen. In Visualisierungen werden zum Teil auch feine Details visualisiert, was für den Ungeübten einen schwierigen Einstieg und eine gewisse Exotik bedeutet. Zudem gibt es eine große Zahl von Initiationen. Dadurch sind viele westliche Anfänger verwirrt und finden keinen rechten Einstieg in das Thema. Der tantrische Buddhismus ruft aber zur Eigeninitiative auf, was eine große Gestaltungsfreiheit ermöglicht.

Veranstaltungsort: Kamalashila Institut® für buddhistische Studien und Meditation | Kirchstr. 22a, 56729 Langenfeld/Eifel
Art: Tagesveranstaltungen (max. 3 Tage)
Referent: Dr Dieter Borrmann
E-Mail:
Telefon / Fax: 02655 93 90 40
Info: https://kamalashila.de/programm/veranstaltungen/veranstaltung/praxiswochenende-tantra-aus-westlicher-sicht/
Barrierefreiheit: nein

Angemeldet von Kamalashila Institut® für buddhistische Studien und Meditation