Studienprogramm der DBU

Als Dachverband buddhistischer Gruppen und als Religionsgemeinschaft in Deutschland fördert die Deutsche Buddhistische Union e.V. – Buddhistische Religionsgemeinschaft (DBU) die Entwicklung eines authentischen Buddhismus im Westen und schafft einen Rahmen für Begegnung und Austausch der vielfältigen buddhistischer Traditionen. Das DBU-Studienprogramm kommt hierbei eine große Bedeutung zu.

Aktuelle Seminare im Studienprogramm

Anmeldung und Fragen
Wenn Sie sich anmelden möchten oder Fragen haben, schreiben Sie bitte an unsere Geschäftsstelle: info@dbu-brg.org.

2020

  • Modul Sterben, Tod und WiedergeburtEthische Herausforderungen in der buddhistischen Sterbebegleitung – Yesche Udo Regel & Wolfgang Smith, 2. – 4. Okt 2020, Paramita Bonn. Weitere Informationen (PDF).

2021

  • Modul Buddha-Dharma-SanghaDie Drei Juwelen  Grundlagen des Buddhismus (Arbeitstitel), Bhante Devananda Rambukwelle Thero & David Schneider, 9. – 11. April 2021, Dharma Mati Berlin und Online-Option. Weitere Informationen (PDF).
  • Modul Gewalt, Krieg und FriedenLeid bezeugen – Frieden entfalten (Gewalt an Mutter Erde im Hambacher Forst), Roland Nyanabodhi & Heinz-Jürgen Metzger, 11. – 13. Juni 2021, Ort: 50169 Kerpen-Horrem (nur live). Weitere Informationen (PDF).

Ab Sommer 2021 planen wir weitere Seminare; mögliche Themen: 

  • Module Abhidamma/Abhidharma und Buddhismus im Dialog ­ – Was ist Geist? Erforschung des Geistes im Spannungsfeld von Neurowissenschaft und Buddhismus
  • Modul Buddhistische Ökonomie und Umwelt ­ – Vom Zeitalter des Wachstums zur Kultur der Genügsamkeit (in Kooperation mit der AG Umwelt und Umweltinitiativen) 
  • Modul Sterben, Tod und Wiedergeburt  Vorbereitung auf den eigenen Tod – Bin ich bereit? Wie unterstützen wir uns gegenseitig?

Buddhistische Weisheit in der Vielfalt der Traditionen

Das Studienprogramm der Deutschen Buddhistischen Union e.V. – Buddhistische Religionsgemeinschaft (DBU) möchte die Lehre des Buddha offen und authentisch vermitteln. Inhaltlich und methodisch ist es – der Grundausrichtung der DBU entsprechend – schulübergreifend konzipiert. Das Koordinationsteam sowie die Kursleiterinnen und Kursleiter kommen aus verschiedenen buddhistischen Traditionen und bringen daher unterschiedliche Erfahrungen und Sichtweisen ein. In seiner Weise ist dieser integrative Ansatz wegweisend.

Drei Leitlinien bestimmen unser Programm: Wissen – Verstehen – Erfahren

  • WISSEN: Wir vermitteln einen Überblick über die Grundbegriffe und die wesentlichen Lehren des Buddhismus.
  • VERSTEHEN: Wir helfen, Zusammenhänge zu erkennen und das individuelle Verständnis zu vertiefen.
  • ERFAHREN: Wir ermöglichen, in der Meditation und über spezielle Übungen die Wahrheiten des Buddha lebendig werden und in den Alltag einfließen zu lassen.

Die Vermittlung im lebendigen Kontakt mit anderen Lernenden und mit anerkannten Lehrerinnen und Lehrern ist uns wichtig.

Was zum Studienprogramm gehört

Das Studienprogramm ist als ein umfassender Lehrgang konzipiert und besteht aus rund 20 Modulen. Alle Module können aber auch einzeln und unabhängig voneinander studiert werden. Ein Einstieg in das Programm ist jederzeit möglich. Damit möchten wir den vielfältigen individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer entgegen kommen.

  • WOCHENENDSEMINARE:
    Ein Schwerpunkt unseres Angebotes sind fortlaufend stattfindende Seminare, die eine Möglichkeit zum gemeinsamen Studieren bieten. Als Regel gilt: Die Treffen dauern zwei bis zweieinhalb Tage jeweils an Wochenenden. Sie werden von Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichen Schulrichtungen mit langjähriger Erfahrung geleitet. Buddhistische Praxis sowie Alltagsbezogenheit sind feste Bestandteile des Programms. Geeignete Seminarunterlagen stehen zur Verfügung.
  • EIGENSTUDIUM:
    Trotz inhaltlicher Sorgfalt können die einzelnen Themen in den Seminaren nicht erschöpfend vermittelt werden. Individuelle Nachbereitung und ein vertiefendes Eigenstudium sind deshalb empfehlenswert. Geeignete Seminarunterlagen und sonstige seminarbezogene Materialien (z.B. Tonmittschnitte) unterstützen solche Bemühungen.
  • STUDIENMATERIALIEN:
    Eine umfangreiche Zusammenstellung von themenbezogenen weiterführenden Studienmaterialien und entsprechenden Quellentexten steht zur Verfügung. Siehe unter Studienmaterial. Selbstverständlich finden Sie auch detaillierte Hinweise zu weiterführender Literatur. An einem Angebot von weiteren Medien arbeiten wir.

Wen wir ansprechen

Das Studienprogramm richtet sich an alle, die etwas über den Buddhismus erfahren und auf inspirierende Weise einen fundierten Einblick gewinnen möchten.

  • BUDDHISTINNEN UND BUDDHISTEN:
    Sie sind Buddhistin oder Buddhist und möchten ihr Verständnis auffrischen, ergänzen oder systematisch aufbauen? Sie möchten Ihre in individuellen Studien oder in der Meditation gewonnenen Einsichten vertiefen? Sie haben Interesse an anderen buddhistischen Traditionen und Schulen? Sie sind in buddhistischen Zentren tätig und möchten für Fragen und Auskünfte besser ausgerüstet sein? Dann sind Sie bei uns richtig.
  • INTERESSIERTE:
    Sie sind an der buddhistischen Sicht zu bestimmten Themen und an der buddhistischen Praxis interessiert und wollen ihre Informationen nicht nur aus Büchern, sondern von authentischen Vertretern beziehen? Sie möchten buddhistische Einrichtungen und Praktizierende kennenlernen? Sie suchen den Austausch im interreligiösen Dialog? Dann finden Sie bei uns sicher ein passendes Angebot.
  • ETHIK- UND RELIGIONSLEHRERINNEN UND -LEHRER:
    Für Sie kommt eine formelle und zertifizierte Aus- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer in Frage? Dann informieren Sie sich bitte über die derzeit gültige Studien- bzw. Prüfungsordnung unter Info-Download und lassen sich von uns persönlich beraten.

Studieninhalte

Die Fülle der im Rahmen unseres Studienprogramms angebotenen Themen findet sich in rund 20 Modulen wieder. Wir unterscheiden Basismodule , Vertiefungsmodule und Ergänzungsmodule.

  • BASISMODULE
    geben einen Überblick und beleuchten grundlegende Aspekte der buddhistischen Lehren.
  • VERTIEFUNGSMODULE
    beschäftigen sich eingehender und detaillierter mit ausgewählten Schwerpunkten.
  • ERGÄNZUNGSMODULE
    behandeln eher spezifische Fragen zur Geschichte des Buddhismus, zu seinen Ausdrucksformen sowie zu aktuellen gesellschaftsbezogenen Themen.

Diese Einteilung bezieht sich ausdrücklich nicht auf verschiedene „Schwierigkeitsgrade“ und besagt auch nichts über eine bestimmte Reihenfolge, in der die Module zu belegen sind. Alle Module können einzeln und unabhängig voneinander studiert werden. Ein Einstieg in das Programm ist jederzeit möglich.

Wenn Sie wissen möchten, worum es inhaltlich im Einzelnen geht, klicken Sie einfach die Titel an, die Sie besonders interessieren. Bitte beachten Sie, dass die dann aufgerufenen Modulbeschreibungen einen Gesamtüberblick über die vielfältigen Facetten der jeweiligen Thematik geben und stichwortartig den umfangreichen Stoff gliedern. In den ihnen zugeordneten Seminaren können – je nach Schwerpunktsetzung und Kompetenz der Referentinnen und Referenten – meist nur einzelne Aspekte herausgestellt und werden. Sie sind in den Seminarausschreibungen genauer beschrieben.

Basismodule
beleuchten die grundlegenden Aspekte der buddhistischen Lehren aus unterschiedlichen Perspektiven:

  • Modul: Der Buddha – Die Lehre – Die Gemeinschaft
  • Modul: Der Edle Achtfache Pfad
  • Modul: Ethik, Geistesschulung und Weisheit
  • Modul: Weisheit und Mitgefühl
  • Modul: Die vier edlen Wahrheiten

Vertiefungsmodule
beschäftigen sich gründlicher mit ausgewählten buddhistischen Schwerpunktthemen:

  • Modul: Geschichte und Kultur des Buddhismus
  • Modul: Bedingtes Entstehen und Leerheit – Sprachgeschichte und Deutungen
  • Modul: Tod, Fortexistenz und Wiedergeburt
  • Modul: Buddhistische Ökonomie und Umwelt
  • Modul: Ethik und Karma
  • Modul: Karma und Wiedergeburt
  • Modul: Buddhismus im Dialog
  • Modul: Meditation – Ruhe und Klarheit
  • Modul: Meditation
  • Modul: Bedingtes Entstehen und Leerheit
  • Modul: Unterschiedliche Wege des Buddhismus im Dialog
  • Modul: Die Vollkommenheiten / Die vier Unermesslichkeiten
  • Modul: Abhidhamma/Abidharma

Ergänzungsmodule/Wahlpflichtmodule
behandeln aktuelle bzw. eher spezifische Themen zur Geschichte des Buddhismus, Buddhismus und Gesellschaft und Ausdrucksformen des Buddhismus:

  • Modul: Kunst und Rituale
  • Modul: Große Gestalten des Buddhismus
  • Modul: Der historische Buddha
  • Modul: Ikonographie und Kunst
  • Modul: Gewalt – Krieg – Frieden
  • Modul: Gesellschaft und Soziales
  • Modul: Schriften, Sprachen und Übersetzungen

Orte und Unterkunft

Unsere Seminare werden an unterschiedlichen Orten in Deutschland und meistens in buddhistischen Zentren durchgeführt. Unterkunft und Verpflegung gibt es dort in der Regel preisgünstig.

Seminare des Studienprogramms als Audio- oder Videoaufnahme

Aufzeichnungen von Seminaren ab dem Jahr 2015 können als Audioaufnahme, ab 2018 alternativ auch als Videoaufnahme, bestellt werden bei der DBU-Geschäftsstelle unter info@dbu-brg.org. Die Aufnahmen stehen frühestens sechs Wochen nach der Veranstaltung bereit. Die Videoaufnahmen haben zum Teil eine schwankende Bildqualität. Aufnahmen der Seminare aus den Jahren vor 2015 bieten wir nicht an, da die Audio-Dokumentationen, wenn vorhanden, von schlechter Qualität sind.

Wir berechnen eine Pauschale von 50 Euro für die Wochenendseminare und von 25 Euro für Tagesseminare. Die Daten werden auf WeTransfer hochgeladen und können von dort heruntergeladen werden. Wenn schriftliche Unterlagen zum Seminar vorliegen, können sie auf Wunsch digital mit versandt werden.

Liste der Seminare von 2015-2020 als PDF.

Ansprechpartnerin: Doris Wolter,