EBU ruft zu Hilfe für Buddhistische Gemeinschaften in der Ukraine auf 

10. Juni 2022

Die Europäische Buddhistische Union (EBU) hat einen Hilferuf von zwei offiziell registrierten Zen-buddhistischen Gemeinschaften in der Ukraine erhalten und den über ihren Newsletter an die europäischen Mitglieder weitergeleitet. Die Gemeinschaften Pul Tho und Maha Prajna Paramita bestehen seit 1997 beziehungsweise 2003, wobei Pul Tho die allererste Zen-Sangha in der Ukraine war. Deren Mitglieder, die in Donezk lebten, mussten bereits 2014 evakuiert werden. Derzeit befinden sie sich in verschiedenen Städten der Ukraine und tun ihr Bestes, um die Gruppenpraxis für den Frieden online fortzusetzen und den Menschen ihres Landes auch humanitär und psychologisch zu helfen. Viele Mitglieder der Gemeinschaften haben ihre Arbeit verloren und sind derzeit nicht in der Lage, zu arbeiten und Geld zu verdienen, trotzdem müssen sie ihre Familien, Kinder und ihre zum Teil schwangeren Ehefrauen mit Lebensmitteln, Medikamenten und anderen lebensnotwendigen Dingen versorgen.

Unsere buddhistischen Freundinnen und Freunde sind auf finanzielle und materielle Hilfe angewiesen und freuen sich über jeden Betrag, den sie erhalten. Wenn Sie helfen können, wenden Sie sich bitte direkt an sie. Die Kontodaten finden Sie auch auf den Websites. 

Herzlichen Dank sagt das EBU-Team!

Übersetzung durch die Redaktion

Kontakt

Thae Do (Yevhen Dmytrenko)
Tel.: +380.958 74 73 68
E-Mail:
Skype: evgen260491

Websites auf Englisch mit Spendeninfo und -button
pul-tho.org.ua/contacts-en
tinyurl.com/zen-ua-kontakt

Facebook-Gruppe beider Gemeinschaften
facebook.com/groups/656332887821495