Herzlich willkommen

Willkommen auf der Website der Deutschen Buddhistischen Union (DBU). Wir sind der Dachverband der Buddhistinnen und Buddhisten in Deutschland und vertreten eine große Anzahl von buddhistischen Organisationen aus fast allen Traditionen. Gleichzeitig sprechen wir auch für mehrere Tausend Personen, die bei uns als Einzelperson Mitglied sind.

Wir setzen uns für die Bewahrung und die Weiterentwicklung des Buddhismus in Deutschland ein. Wir fördern nicht nur den Austausch innerhalb buddhistischer Kreise, sondern auch zwischen Buddhisten und Menschen anderen Glaubens, gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen. Wir wollen positive Impulse geben und als Teil der Gesellschaft die gemeinsame Zukunft mitgestalten.

Diese Website soll nicht nur über unsere vielen Aktivitäten informieren, sondern auch für Personen hilfreich sein, die noch nicht viel über den Buddhismus wissen, aber Fragen an uns haben. Wir hoffen, dass Sie auf unserer Seite Antworten finden. Wenn nicht, nutzen Sie gerne unsere Kontaktmöglichkeiten.

 

Aktuelle Meldungen

Gemeinschaftlicher Wandel oder apokalyptische Krise?

8. März 2021

Die Menschheit taumelt von einer Krise in die nächste – das geht auch Buddhistinnen und Buddhisten und ihren Dachverband, die Deutsche Buddhistische Union (DBU), etwas an. Ein Interview mit Nils Clausen, Anna Karolina Brychcy und Manfred Folkers aus dem Rat der DBU. BUDDHISMUS aktuell: Pandemien, ökologischer Raubbau, Verelendung breiter Bevölkerungsschichten weltweit, während einige wenige einen absurden Reichtum anhäufen – sollten wir diese Krisen als...

→ mehr


Freiwillige Ethische Selbstverpflichtung der DBU

4. Dezember 2020

Auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Buddhistischen Union (DBU) im Oktober 2020 wurde die Freiwillige Ethische Selbstverpflichtung vorgestellt und mit überwältigender Mehrheit angenommen. Sie ist nun ein offizielles Dokument der DBU. Die Namen der Gemeinschaften, und auf Wunsch auch die Namen der Einzelmitglieder, die der Freiwilligen Ethischen Selbstverpflichtung beigetreten sind, sollen auf der Webseite der DBU publiziert werden. Der Selbstverpflichtung können nur...

→ mehr


Bericht von der ersten virtuellen Mitgliederversammlung der DBU

9. November 2020

Am 17. und 18. Oktober 2020 fand die jährliche Mitgliederversammlung der Deutschen Buddhistischen Union statt – zum ersten Mal online. Die Delegierten der Mitgliedsgemeinschaften wählten diesmal elf neue Rätinnen und Räte, die aus ihrer Mitte den neuen Vorstand bestimmten. Martin Hage, der bisherige Vorsitzende und Felix Baritsch, ebenfalls Vorstandsmitglied, schieden aus. Nils Clausen, der bisherige stellvertretende Vorsitzende, dankte besonders Martin Hage für die langjährige...

→ mehr


Einladung zum Treffen der Einzelmitglieder

27. Oktober 2020

Am Samstag, dem 05. Dezember 2020, findet von 10 bis 14 Uhr ein virtuelles Treffen der Einzelmitglieder in der Deutschen Buddhistischen Union per Videokonferenz statt. Anmeldungen bitte an: info@dbu-brg.org. Liebe Einzelmitglieder,   die letzten Monate waren turbulent und haben immer wieder ein Strich durch unsere Pläne gemacht, uns regional und persönlich zu treffen. Zu den positiven Überraschungen gehörte, dass Treffen und gemeinsame Meditation –...

→ mehr


Mitgliederversammlung der DBU mit Rats- und Vorstandswahl

19. Oktober 2020

Am vergangenen Wochenende, 17. – 18. Oktober 2020, fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Deutschen Buddhistischen Union per Videokonferenz statt. Die Delegierten der Mitgliedsgemeinschaften wählten turnusgemäß den neuen elfköpfigen Rat, der wiederum den neuen Vorstand aus seinen Reihen bestimmte: 1. Vorsitzender: Nils Clausen, 2. Vorsitzende: Anna Karolina Brychcy, Schatzmeister: Claus Herboth. Ein detaillierter Bericht erfolgt in...

→ mehr


Ansprechpersonen für Missbrauchsfälle im buddhistischen Kontext

27. November 2019

Die DBU hat ab November 2018 zwei Ansprechpersonen für Missbrauchsfälle im buddhistischen Kontext. Ihr Gesprächsangebot richtet sich an Menschen, die im buddhistischen Kontext Missbrauch erfahren haben oder sich unsicher sind, wie sie eine Situation, in der sie sich unwohl oder bedrängt fühlen oder gefühlt haben, einschätzen sollen. Die Ansprechpersonen möchten Betroffenen einen geschützten Raum anbieten, in dem sie sich öffnen können, ohne befürchten zu müssen, dass weitere...

→ mehr