ÖkoDharma und der neue Weg des Bodhisattva – Ecodharma and the New Bodhisattva Path

6. Juni 2021

Online Veranstaltung mit David Loy in Englisch, am Donnerstag, dem 17. Juni 2021 von 19 bis 21 Uhr, auf Spendenbasis. Eine deutsche Übersetzung wird nachgereicht.

Als Beitrag zum Buddhistischen Aktionsmonat Juni hat Buddha-Talk in Zusammenarbeit mit der DBU, der AG Umwelt der DBU und der Buddhistischen Akademie Berlin Brandenburg ein Spezial zum Thema Ökologie und Dharma organisiert. Diese Veranstaltung ist der 1. Teil davon.

© David Loy

Welche Hilfe bieten die buddhistischen Lehren, die ökologische Krise zu verstehen und auf sie zu reagieren? Obwohl der Buddhismus in uns entfernter Zeit und an uns entferntem Ort entstand, lassen sich aus seiner Lehre wichtige Schlussfolgerungen für unsere heutige Situation ziehen. Die vielleicht wichtigste ist der Weg des Bodhisattva, der in neuer Form als Weg des Ökosattva angewandt werden kann, um institutionalisierten Formen von Gier, Böswilligkeit und Täuschung zu entgegnen, unter denen wir heute leiden. 

Der Vortrag wird sich auf drei Aspekte konzentrieren: 

  • die doppelte Praxis der Bodhisattvas, die sowohl auf persönliche als auch auf soziale Transformation ausgerichtet ist; 
  • ein breiteres Verständnis von dukkha – „Leiden“ – und die Wichtigkeit einer kollektiven Antwort; 
  • wie Nicht-Anhaftung bezüglich der Wirkungen unseres sozialen Engagements anwendet werden kann.

Im Anschluss ist Gelegenheit zu Fragen und Austausch zur ökologischen Herausforderung und buddhistischer Mitverantwortung.

Freuen Sie sich auf eine weitere Veranstaltung im Rahmen dieses Spezials zum Thema der Herausforderung einer Welt in der Krise im Juli. Dann wird Buddha-Talk eine Diskussion mit dem ehrwürdigen Bhikkhu Bodhi und David Loy organisieren. Die Daten werden rechtzeitig bekanntgegeben. 

David Loys Buch „Ecodharma“

Vor dem Vortrag stellt Ursula Richard die deutsche Ausgabe von David Loys „Ecodharma“ vor. 

Zum Inhalt des Buches

Die ökologische Krise ist auch eine spirituelle Krise. ÖkoDharma ist die buddhistische Antwort auf die ökologische Krise, die bislang größte Herausforderung der Menschheit. Um sie zu bewältigen, braucht es mehr als die übliche Ausrichtung auf den Versuch, die industrielle Wachstumsgesellschaft nachhaltiger zu machen. ÖkoDharma verbindet ökologische Anliegen mit den Lehren des Buddhismus und verwandter spiritueller Traditionen, verknüpft innere Bewusstwerdung mit öko-sozialem Engagement, und zeigt konkrete, praktische Schritte für ein engagiertes Handeln auf.

Zum Referenten

David R. Loy ist Zen-Lehrer, Professor für buddhistische und vergleichende Philosophie, Mitgründer und Vizepräsident des Rocky Mountain Ecodharma Retreat Center in den USA sowie Autor zahlreicher Bücher, u.a. von „ÖkoDharma, buddhistische Perspektiven für die ökologische Krise“, „Erleuchtung, Evolution, Ethik: Ein neuer buddhistischer Pfad“ und „Geld, Sex, Krieg, Karma, Anmerkungen zu einer buddhistischen Revolution“ (alle edition steinrich). Gemeinsam mit Bhikkhu Bodhi hat er  die buddhistische Erklärung zum Klimawandel “Jetzt ist die Zeit zum Handeln” verfasst, die als erste vom Dalai Lama und dann von vielen weiteren buddhistischen Lehrerinnen und Lehrern weltweit unterzeichnet wurde. David ist auch Mitglied im Rat der buddhistischen Hilfsorganisation Buddhist Global Relief.

Zugangsdaten und Spenden

Zoom-Zugang

https://zoom.us/j/94801670264?pwd=dFhnMVJXdUJ2UzdJa1Z0RktzRkNsZz09
Meeting-ID: 948 0167 0264
Kenncode: Buddha

Weitere Informationen und Spenden

Die Teilnahme ist auf Spendenbasis für die Unterstützung eines agrarwirtschaftlichen Hilfsprojekts der Hilfsorganisationen Mitgefühl in Aktion und Buddhist Global Relief. Bitte spenden Sie mit Angabe des Zwecks „Veranstaltungsspende zugunsten eines ökologischen Hilfsprojekts im Senegal“.

www.buddha-talk.de, facebook/buddha-talkinfo@buddha-talk.de, T. 040-333 839 64
Spenden auch direkt über diesen Spendenbutton.

Links

David Loy: www.davidloy.org 
Buddhistische Akademie Berlin Brandenburg: buddhistische-akademie-bb.de/?p=2553