“There is no way to peace, peace is the way” 

25. November 2022

Unter dieser Überschrift findet am Samstag, dem 14. Januar 2023 zwischen 10.00 und 12.30 Uhr in Berlin-Mitte zum zweiten Mal eine Gehmeditation zwischen den Botschaften der Ukraine und Russlands statt. Noch immer zerstört und verwundet der Krieg in der Ukraine täglich unzählige Menschen, ihren Körper und Geist, ihre Lebensstrukturen. Seine Auswirkungen reichen weit über Europa hinaus. Seine Wurzeln reichen tief in das kollektive Bewusstsein – auch wir können die Wurzeln des Krieges in unserem Geist, unseren Gedanken, Worten und Taten berühren. Wir sind nicht getrennt von den Menschen in der Ukraine, in Russland und den Menschen überall auf der Erde, wir sind nicht getrennt vom Kriegsgeschehen.

In der Gehmeditation bringen wir unsere Verbundenheit zum Ausdruck, unseren Wunsch nach Frieden und unsere Übung Frieden in uns selbst zu berühren und zu stärken, friedvolle Schritte zu gehen, jede/r für sich und in Gemeinschaft.

„We can realize peace right in the present moment with our look, our smile, our words and actions. Peace work is not a means. Each step we make should be peace.” Thich Nhat Hanh

Treffpunkt: Der Treffpunkt ist um 10.00 Uhr die Grünfläche am Bunker Reinhardtstraße 20, 100 m entfernt von der ukrainischen Botschaft.

Route: Die Gehmeditation verläuft in einer Kreisbewegung, beginnend in der Nähe der Botschaft der Ukraine zur Botschaft der Russischen Föderation und wieder zur Botschaft der Ukraine.

Vorbereitung: Die Kalligrafie „Peace in myself, Peace in the world” zum Ausdrucken und Umbinden während der Gehmeditation findet sich im Anhang.

Wir freuen uns über alle Teilnehmenden. Partner, Kinder, Freundinnen, Freunde sind herzlich willkommen. 

Mögen alle Wesen friedvoll sein. Mögen alle Wesen sicher und geschützt sein.

Bettina Romhardt

Berliner Sanghen in der Tradition Thich Nhat Hanhs