Tod von Manfred Jahn, Gemeinschaft Longchen

18. Januar 2023 | Nachruf

Ein langjähriger Dharma-Freund und Unterstützer der DBU

Manfred Jahn hat die DBU seit vielen Jahren als Delegierter der Gemeinschaft Longchen auf den Mitgliedsversammlungen begleitet und ist vielen von uns ein guter Dharma-Freund geworden. Er war der DBU sehr zugetan und hat die Fundraisingkampagnen der DBU und die Arbeit der Struktur AG. unterstützt. Durch seine kluge, konstruktive und humorvolle Art hat er uns inspiriert und bereichert.  Wir werden ihn sehr vermissen. 

Rat, Vorstand und Redaktionsteam der DBU

Manfred Arthur Jahn (4. 7. 1951 – 8.12.2022)     

Nachruf der Gemeinschaft Longchen

Wir in der Buddhistischen Gemeinschaft Longchen trauern um Manfred Jahn, unseren großherzigen Dharma-Bruder, treuen Freund und engagierten langjährigen 1. Vereinsvorsitzenden.

Manfred kümmerte sich fast 10 Jahre lang unermüdlich um zahlreiche Belange unseres Vereins und unserer Gemeinschaft. Vor allem aber kümmerte er sich um die Menschen der Gemeinschaft. Wer Hilfe und Unterstützung brauchte, traf auf ein offenes Ohr und ein offenes Herz bei Manfred. Und er versuchte stets ganz konkret und praktisch zu helfen, zu vermitteln und zu unterstützen.

Weiterhin engagierte er sich für die größere, englisch-sprachige Longchen Foundation und förderte das Zusammenwirken der deutschen und der internationalen Gemeinschaft. 

Manfred war zudem für und in der DBU aktiv und schloss auch dort Freundschaften.

Er starb am 8. Dezember 2022 mit 71 Jahren auf der Intensivstation Rothenburg. Es war für uns alle ein großer Schock und tiefer Schmerz.

Unser Lehrer Rigdzin Shikpo, die Mandala Mutter und die internationale Longchen Foundation meditierten und beteten für ihn.

Seine Asche wird im FriedWald Lüneburger Heide bestattet.

Buddhistische Gemeinschaft Longchen e.V. im Januar 2023