COPiT-Studie – Contemplative Practices in Psychotherapy

24. November 2022

– Anwendung zur Selbstfürsorge und im therapeutischen Setting –

Kontemplative Elemente, Praktiken oder Interventionen inkl. angrenzender Techniken wie Imaginationsübungen u.a. finden in sehr unterschiedlicher Form – explizit oder implizit – und teils aus sehr unterschiedlichen Gründen sowohl in verschiedenen psychosozialen und therapeutischen Settings als auch in der ganzen Breite psychotherapeutischer Verfahren und Schulen Eingang.

Bisher wissen wir jedoch nicht, in welcher Form und wie breit die Anwendung einerseits zur Selbstfürsorge und andererseits im therapeutischen Setting aussieht.

Das Ziel unserer vollständig anonymisierten Online-Studie ist es, eine möglichst repräsentative Stichprobe aktuell tätiger Therapeut:innen im deutschsprachigem Raum (ärztlich und psychologisch, approbiert, niedergelassen, in privater Praxis, in Aus- bzw. Weiterbildung) aus allen Therapieschulen zu befragen,

(1) ob sie kontemplative Techniken bzw. Interventionen wie etwa achtsamkeits- oder mitgefühlsbasierte Elemente o.ä. in ihren psychotherapeutischen Sitzungen einsetzen oder ggf. warum nicht  

(2) darüber hinaus, ob sie kontemplative Praktiken wie etwa Achtsamkeit oder (Selbst-) Mitgefühl zur Selbstfürsorge/Psychohygiene nutzen oder ggf. warum nicht. Zusätzlich möchten wir den Zusammenhang der eigenen Praxis bzw. der Anwendung im therapeutischen Setting mit Achtsamkeit bzw. Selbstmitgefühl, Emotionsregulation, Interozeption, Burnout sowie Bindung und strukturellen Persönlichkeitsaspekten untersuchen.  

Zusätzlich möchten wir den Zusammenhang der eigenen Praxis bzw. der Anwendung im therapeutischen Setting mit Achtsamkeit bzw. Selbstmitgefühl, Emotionsregulation, Interozeption, Burnout sowie Bindung und strukturellen Persönlichkeitsaspekten untersuchen.

Die Befragung dauert maximal 30 Min. und ist von der Ethikkommission der Fakultät für Verhaltens- und empirische Kulturwissenschaft der Universität Heidelberg genehmigt und befürwortet worden. Im Rahmen einer Kooperation findet die Studie parallelisiert auch in Chile statt.

Mit Ihrer Teilnahme ermöglichen Sie einen ersten umfassenden Überblick über die Anwendung im therapeutischen Bereich.  

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Unterstützung in Form der Weitervermittlung und über Ihre Teilnahme an der Online-Befragung.

Vielen Dank und herzliche Grüße

Friederike Winter und Corina Aguilar-Raab

Mehr Informationen:

Link zur Befragung: www.soscisurvey.de/COPIT/