Zuflucht zu den Drei Juwelen

25. April 2022

Seminar im Studienprogramm der Deutschen Buddhistischen Union.

Datum: 27. bis 29. Mai 2022
OrtBuddhistischen Zentrum in Essen und (teilweise) online
Referentinnen: Bhikshuni Dagmar Doko Waskönig & Tsunma Konchock Jinpa Chodron.

„So verbleibt denn also, Ananda, dass ihr eure eigne Leuchte und eure eigne Zuflucht seid, dass nichts andres eure Zuflucht ist, dass die Lehre eure Leuchte, die Lehre eure Zuflucht, nichts andres eure Zuflucht ist.“ 

Worte des Buddha

Mit der Zufluchtnahme zu den Drei Juwelen Buddha, Dharma, Sangha wird man Buddhist:in. Zufluchtnahme bedeutet, diese Drei Juwelen zu der wesentlichen Orientierung seines weiteren Lebenswegs werden zu lassen.

Das Wichtigste bei der Zufluchtnahme ist jedoch die eigene Motivation und innere Bereitschaft. Was bedeutet es, Zuflucht zu nehmen, was sind die Voraussetzungen dafür, welche Motivation braucht es? Ohne entsprechende Motivation bleibt das Ritual leer. Deshalb bedarf es auf jeden Fall einer eingehenden Vorbereitung und Auseinandersetzung mit der Lehre. Diesen Fragen gehen die Dozentinnen anhand von Vorträgen, Meditationen unter Anleitung und Austausch im Zweierdialog und in der Gruppe nach. Das äußere Ritual, was vor Zeugen abgelegt wird, verleiht der Zuflucht Tiefe und Bedeutsamkeit. Wer Zuflucht nimmt erhält dabei einen buddhistischen Namen. Die Zufluchtnahme ist optional. Teilnahme ist auch möglich, um sich zu informieren und Zeuge zu sein,

Die Zuflucht zu den Drei Juwelen Buddha, Dharma und Sangha ist immer übertraditionell. Auch das DBU Studienprogramm ist keiner Tradition verpflichtet. Insofern eignet sich diese Zuflucht besonders für Menschen, die ihren Lehrer oder ihre Lehrerin noch nicht gefunden haben oder auch sich keiner Tradition anschließen wollen, sich aber trotzdem entschlossen haben, den Weg des Buddha zu gehen. Wenn man sich später doch einmal entscheidet, sich einer Tradition anzuschließen oder die Tradition wechseln möchte, behält die Zuflucht ihre Gültigkeit. Sie ist an keine Tradition gebunden.

Wer nur am Seminar zu den Drei Juwelen teilnehmen möchte, kann online dabei sein. Eine Zufluchtnahme ist jedoch nur vor Ort möglich.

Referentinnen

Bhikshuni Dagmar Doko Waskönig 

ist Zen-Meisterin in der Nachfolge von Gudo W. Nishijima Roshi und leitet das Zen Dojo Shobogendo in Hannover. Ihre Ausbildung erhielt sie in Italien und Japan. Im italienischen Zen-Kloster leitete sie in den 1990er Jahren bereits das Studienprogramm „Lehre und Geschichte des Buddhismus“. Enge Kontakte bestehen auch zum Tibetischen Buddhismus – Dagyab Rimpoche wurde hier zum Lehrer – sowie zur Vietnamesischen Pagode Vien Giac in Hannover, wo sie im Jahre 2005 die Bhikhsuni-Ordination empfing. Seit langen Jahren ist Doko auch interreligiösen Dialog engagiert.

Tsunma Konchok Jinpa Chodron

ist eine westliche Nonne in der Drikung Kagyu Tradition des Tibetischen Buddhismus. Sie ist Einzelmitglied und Ratsmitglied der DBU, sowie Vorstandsmitglied der DBO. Sie lebt am Bodensee, wo sie einen Verein für den Interreligiösen/Interkulturellen Dialog leitet und u.a. auch als Meditationslehrerin für die Buddhistische Gemeinschaft Maitreya Mandala tätig ist. 2000 nahm sie offiziell Zuflucht im Soto-Zen Orden OBC, wo sie 2002 auch zur Nonne ordiniert wurde. 2009 erhielt sie ihre zweite Ordination im tibetischen Buddhismus, von ihrem Wurzellehrer, S.H. dem Drikung Kyabgon.

Anmeldung und weitere Informationen

Anmeldung bitte möglichst per E-Mail in der DBU-Geschäftsstelle bei Bettina Hilpert über info@dbu-brg.org oder an die DBU-Geschäftsstelle, Amalienstr. 71, 80799 München, Tel. 089 45 20 69 3-0

Weitere Informationen zu Zeitplan, Kosten, Übernachtung etc. finden Sie auf der Seite des Studienprogramms, und in der Seminarankündigung.